SWB Logo920

 

Oschatz, 23. 11. 2022. Nein, gefährlich wird es nicht, wenn Isabelle Wittwer von der Oschatz-Information mit kleinen und großen Kindern auf Stadtrundgang geht. Aber gruselig dürfe es schon mal sein, lächelt die Oschatzer Stadtführerin, die vom Kleinkind bis zu Schulklassen spannende Einblicke in die Oschatzer Heimatstadt bietet. Kinder sehen die Welt mit anderen Augen, weiß Wittwer, „und genau das ist das Faszinierende, wenn man mit Vier- bis Elfjährigen geschichtliche Streifzüge unternimmt.“ Was an ihren Stadtführungen besonders ist, erläutert sie im Gespräch am Sonntag.

Mittwoch, 23 November 2022 15:25

Mirko Stock: „Ein Karussell der Sportarten“

Torgau, 23. 11. 2022. Mirko Stock ist Koordinator des Projektes SporTORGolino. Was sich dahinter verbirgt, erklärt er im SonntagsWochenBlatt-Gespräch.

SWB: Können Sie mit schlanken Worten erklären, was hinter dem Begriff „SporTORGolino“ steckt?

Mirko Stock: Auf den ersten Blick scheint der Begriff sperrig zu klingen, aber wir wollten unser Anliegen, den Sport, Torgau und das Kindliche unterbringen. Am besten lässt sich SporTORGolino mit einem Karussell von einer Sportart zur nächsten beschreiben. Zum Projekt gehören sechs Vereine und zehn Sportarten.

Mittwoch, 23 November 2022 08:33

„Wir sind auf dem richtigen Weg!“

Sandro Oschkinat über regelmäßige Oldie-Discos und die Notwendigkeit, in jedem Alter Spaß zu haben

Audenhain. Im SonntagsWochenBlatt-Gespräch erklärt Sandro Oschkinat, Betreiber des Trailers in Audenhain, warum niemand wegen seines Alters schief auf der Tanzfläche angeschaut wird. 

Montag, 21 November 2022 15:21

„Ich investiere viel Liebe!“

Karl-Otto Weck über einen Windeltopf, glückliche Kinderaugen und ein prall gefüllten Sack

Belgern. Karl-Otto Weck aus Belgern ist wohl das, was man gemeinhin als Original bezeichnet. Im SonntagsWochenBlatt-Gespräch erklärt er, was ihm die Organisation des 30. Weihnachtsmarktes in Belgern am Samstag, 3. Dezember, ab 14 Uhr auf dem Marktplatz der Rolandstadt bedeutet.
SWB: Welchen Stellenwert hat die 30. Auflage des Weihnachtsmarktes in Belgern für Sie?
Karl-Otto Weck: Der Weihnachtsmarkt hat eine große Bedeutung für Belgern und für mich persönlich. Ich bin seit der ersten Auflage am Samstag vor dem 2. Advent des Jahres 1992 mit am Start und bis heute dabei.