SWB Logo920

 

LANDKREIS, 8. 12. 2022. Das schönste Geschenk im Leben ist für viele Mütter und Väter die Geburt ihres Kindes, zu dem im besten Falle schon während der Schwangerschaft eine innige Bindung aufgebaut wurde. Normal ist jedoch auch, dass schon die Zeit vor der Geburt verschiedenste Probleme mit sich bringt, die Niederkunft durch die Frauen bewältigt werden muss und die Gewöhnung an das Neugeborene für alle Beteiligten herausfordernd sein kann. Damit diese Zeit bestmöglich verläuft, bietet die Fachstelle Familiennetzwerk des Jugendamtes im Landratsamt Nordsachsen unter anderem die Familienhebammen und -kinderkrankenschwestern als feste Begleiterinnen der Familien gerade in den schwierigen ersten Wochen und Monaten an.

Torgau, 1. 12. 2022. Im SonntagsWochenBlatt-Gespräch erklärt Karl-Friedrich Potzelt, warum er sich im Torgauer Stadtrat mitgenommen fühlt.

Dresden/Region, 1.12.2022. Sie lesen vor in Kindergärten, sie helfen bei Instandhaltung von Wanderwegen, beobachten das Wetter oder arbeiten in der Gartenpflege. Gemeint sind die vielen ehrenamtlich Tätigen, die in immer mehr gesellschaftlichen Bereichen unterstützen und wie die Werktätigen auch „den Laden am Laufen halten“, wie dies für Beschäftigte in systemrelevanten Berufen bescheinigt wurde.
Woher diese Entwicklung kommt und welche Optionen der Ehrenamtssektor bietet, fragte das SonntagsWochenBlatt die Koordinatorin der Ehrenamtsplattform der Freiwilligenagentur ehrensache.jetzt der Bürgerstiftung Dresden, Anne-Kathrin Gericke, zuständig unter anderem für den Landkreis Nordsachsen für die Vermittlung von Ehrenämtern.

Oschatz, 23. 11. 2022. Nein, gefährlich wird es nicht, wenn Isabelle Wittwer von der Oschatz-Information mit kleinen und großen Kindern auf Stadtrundgang geht. Aber gruselig dürfe es schon mal sein, lächelt die Oschatzer Stadtführerin, die vom Kleinkind bis zu Schulklassen spannende Einblicke in die Oschatzer Heimatstadt bietet. Kinder sehen die Welt mit anderen Augen, weiß Wittwer, „und genau das ist das Faszinierende, wenn man mit Vier- bis Elfjährigen geschichtliche Streifzüge unternimmt.“ Was an ihren Stadtführungen besonders ist, erläutert sie im Gespräch am Sonntag.

Mittwoch, 23 November 2022 15:25

Mirko Stock: „Ein Karussell der Sportarten“

Torgau, 23. 11. 2022. Mirko Stock ist Koordinator des Projektes SporTORGolino. Was sich dahinter verbirgt, erklärt er im SonntagsWochenBlatt-Gespräch.

SWB: Können Sie mit schlanken Worten erklären, was hinter dem Begriff „SporTORGolino“ steckt?

Mirko Stock: Auf den ersten Blick scheint der Begriff sperrig zu klingen, aber wir wollten unser Anliegen, den Sport, Torgau und das Kindliche unterbringen. Am besten lässt sich SporTORGolino mit einem Karussell von einer Sportart zur nächsten beschreiben. Zum Projekt gehören sechs Vereine und zehn Sportarten.

Seite 4 von 5