<< Zurück zu Elbland24.de

Neue Messlatte für Eintonnen-Transporter

•     Ford Transit Custom setzt mit seinem kraftvollen Design, neuem Interieur und der besonders effizienten ECOnetic-Version neue Maßstäbe bei Eintonner-Transportern.
•     Ford-EcoBlue-TDCi-Motoren – optional mit Automatik – und zukünftige ECOnetic-Variante mit nur 148 g/km CO2 unterstreichen sprichwörtliche Wirtschaftlichkeit der Transit-Baureihe.
•     Neue Fahrerkabine mit zahlreichen Ablagen, verbessertem Komfort und Ergonomie sowie Konnektivitätsoptionen wie Ford SYNC 3 oder MyFord Dock.
•     Intelligenter Geschwindigkeitsbegrenzer feiert Premiere im Nutzfahrzeugbereich, Toter-Winkel-Assistent mit Cross Traffic Alert erhöht die Sicherheit.
•    Aktueller Transit Custom war 2015 und 2016 Europas meistgekaufter Transporter im Eintonner-Segment und führt derzeit weiter die Verkaufs-Charts an.
Torgau Der neue Ford Transit Custom setzt mit seinem markanten Design, einem völlig neu gestalteten Interieur und nochmals verbesserter Wirtschaftlichkeit neue Akzente in der Klasse der Transporter bis eine Tonne Nutzlast. Das leichte Nutzfahrzeug knüpft konsequent an die Stärken des aktuellen Transit Custom an, der 2015 und 2016 zum gefragtesten Transporter seines Segments in Europa aufgestiegen ist.
Auch im laufenden Jahr führt der Transit Custom die Verkaufs-Hitparade an: Bis inklusive September 2017 wurden europaweit rund 86.400 Exemplare** an Kunden ausgeliefert. Der weiter aufgewertete Nachfolger des Bestsellers kann in Europa bereits seit September bestellt werden, die ersten neuen Transit Custom rollen Anfang 2018 zu den Kunden. Die nächste Generation der Nutzfahrzeug-Ikone wurde in allen Bereichen umfassend überarbeitet. Das Herz des neuen Transit Custom ist der hochmoderne Ford EcoBlue-Turbodiesel mit 2,0 Liter Hubraum*. In der Kastenwagen-Version steht dieses Aggregat auch als nochmals effizientere ECOnetic-Variante zur Wahl, die mit einem besonders
geringen Kraftstoffbedarf und CO2-Emissionen von lediglich 148 g/km1 brilliert.
Weitere Neuerungen: Die Front-
ansicht des Transporters wird von dem charakteristischen Kühlergrill geprägt, dessen drei Streben den kraftvollen Auftritt des Eintonners unterstreichen. Den Innenraum des Transit Custom hat Ford noch konsequenter auf die Nutzung als mobiles Büro abgestimmt. So weist die völlig neu entwickelte Fahrerkabine die umfangreichsten Ablagemöglichkeiten dieser Klasse auf, bietet ein noch höheres Maß an Komfort und Ergonomie. Er ist mit einfach zu bedienenden Konnektivitätsoptionen auch in puncto digitaler Vernetzung voll auf der Höhe der Zeit, denn für den neuen Transit Custom steht das gesamte Spektrum an Systemen vom Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 bis hin zum MyFord Dock, einem Smartphone-Halter mit Lademöglichkeit, zur Verfügung. Bei den zahlreichen Fahrerassistenzsystemen an Bord gibt es eine weitere Premiere: Als erstes Nutzfahrzeug überhaupt ist der Transit Custom mit intelligentem
Geschwindigkeitsbegrenzer erhältlich.
„Der Transit Custom schreibt seit seinem Debüt eine absolute Erfolgsgeschichte. Die neue Version bringt alles mit, um diesen Erfolg noch zu übertreffen“, betont Hans Schep, Direktor Nutzfahrzeuge bei Ford Europa. „Wir haben sehr genau auf die Wünsche unserer Kunden gehört und bringen deshalb einen Eintonner, der jetzt noch schärfer aussieht, im Betrieb noch wirtschaftlicher ist und jede Menge clevere Features aufweist.“ Die neue Generation von Europas beliebtestem Eintonnen-Transporter bildet zugleich die Basis für einen weiteren massiven Innovationsschritt: Eine Plug-in-Hybrid-Version (PHEV) des Transit Custom, die je nach Nutzung rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei fährt, ist bereits fest eingeplant. Die Produktion des PHEV läuft voraussichtlich 2019 an. 

PR