<< Zurück zu Elbland24.de

Blau mit Halbstunden-Skala

Verwendung von ordnungsgemäßen Parkscheiben. Verwendung von ordnungsgemäßen Parkscheiben. Foto: Uwe Päsler

Region. Die Stadt Riesa verfügt über zahlreiche Parkplätze mit zeitlicher Begrenzung. Mit eingelegter und ordnungsgemäß eingestellter Parkscheibe können Autofahrer dort für eine gewisse Zeit, ihr Fahrzeug ohne Parkgebühr abstellen. Ein zunehmendes Problem ist jedoch die Verwendung nicht vorgeschriebener Parkscheiben oder -uhren. Darauf weist das Bürgeramt der Stadtverwaltung Riesa nochmals hin.

Als gültige Parkscheibe ist nur die EU-einheitliche blaue Scheibe im Format 11 mal 15 cm zugelassen. Sie weist eine Skala mit schwarzen Ziffern auf weißem Grund auf, die ganze und halbe Stunden anzeigt. Die Gestaltung ist vorgeschrieben und auch so beabsichtigt. Die korrekte Einstellung erfolgt immer auf die volle oder halbe Stunde nach der Ankunft. Wer sein Auto zum Beispiel zwischen 14.01 Uhr und 14.30 Uhr abstellt, stellt die Parkscheibe auf 14.30 Uhr, kann also auf einem 2-Stunden-Parkplatz dann bis 16.30 Uhr stehenbleiben. Einzustellen ist immer die Ankunftszeit.

Wegen dieser Regelung sind Einteilungen mit Zehn-Minuten-Skala offiziell nicht gültig. Gar nicht zulässig sind Parkscheiben anderer Formate, Farben und Größen, also runde Scheiben mit Zeigern, pinkfarbene oder rote kleine Scheiben oder auch Parkscheiben anderer Länder, die Riesas Vollzugsbedienstete immer wieder entdecken. Handgeschriebene Zettel sind ebenfalls nicht gestattet. Außerdem darf auf der Vorderseite der Parkscheibe keine Firmen- oder Produktwerbung stehen, sondern nur das Wort Ankunftszeit, oft auch mehrsprachig. Auf der Rückseite ist Werbung hingegen zulässig.

Wie  die korrekte Parkscheibe aussieht, ist der StVO § 13 (Einrichtung zur Überwachung der Parkzeit) zu entnehmen, aber auch als Zusatzzeichen an jedem Schild zu sehen, das das zeitlich begrenzte Parken erlaubt. Offiziell zugelassen sind inzwischen auch elektronische Parkscheiben, die eine digitale Zeitanzeige besitzen, sofern sie das Zulassungszeichen des Kraftfahrzeug-Bundesamtes haben. SWB