<< Zurück zu Elbland24.de

Der Flohmarkt ruft

Foto: Fotolia Foto: Fotolia

„Brauchst Du Games oder gar neue Schuh, nur zu … Mein Tapeziertisch, der wackelt und hängt durch. Was willst Du geben für die schöne Playmo-Burg...“

… so lautet eine Zeile eines Liedes von Deichkind „Der Flohmarkt ruft.“ Zum Trend mutiert werden vielerorts Flohmärkte, auch in unseren Breiten, veranstaltet. Bücher, Lampen, Geschirr, Schmuck, Figuren, Möbel, Kindersachen und vieles mehr, sozusagen Trödel in Hülle und Fülle wird von Hobbysammlern an kleinen und großen Ständen angeboten. Es kann wahrlich süchtig machen, seinen Krimskram anzubieten und zu verkaufen. Lange vorher gesammelt, sortiert und in Kisten verpackt, stoßen diese „alten“ Sachen bei so manch einem Besucher auf großes Interesse. Was einige schon längst weggeworfen hätten, für schrulligen Trödel halten, hat schon oft ein paar Euro eingebracht. Dass der „Rubel“ rollte, konnten auch die fast 50 Hobbytrödler beim jüngsten KAP-Flohmarkt im April feststellen.
Schon vor der offiziellen Aufbauzeit am frühen Sonntagmorgen hatten sich die meisten Teilnehmer schon einen Stand gesichert und mit dem Aufbau begonnen. Was vor einigen Jahren mit einem kleinen Kindersachen-Basar begann und nur von „Insidern“ genutzt wurde, hat sich mittlerweile zu einer festen Größe beziehungsweise zum Besuchermagneten entwickelt. Das Wetter tat sein Bestes und schnell waren alle Flächen sowohl in der Bastion sowie auf dem Vorplatz und den angrenzenden Flächen belegt. Eine kleine Anspannung und Aufregung war den Hobbytrödlern anzumerken, wollten doch alle ihre Ware, so gut es geht, an den Mann bringen. Eine ansprechende Präsentation der vielen Sachen spielt dabei keine unwichtige Rolle. Klar sollte das eine oder andere gute Stück Geld bringen, aber der Spaß an der Sache darf ebenfalls nicht zu kurz kommen. Bei frischem Kaffee, Kuchen oder mitgebrachten belegten Brötchen kam man schnell mit dem Nachbarstand ins Gespräch. Man kannte sich teilweise. Eine lockere Plauderei mit den Gästen ist Taktik, will man doch so sein Verhandlungsgeschick beweisen. Beim jedem Flohmarkt gilt: „Der Preis ist heiß sowie „...der frühe Vogel fängt den Wurm“. Wer sich also denkt, gehe ich mal schön gemütlich nach dem Mittagsessen auf den Flohmarkt, kann zwar mit den Händlern plaudern, aber die besten Angebote, Raritäten und Schnäppchen sind da schon weg. Beim KAP-Flohmarkt war es ähnlich. Das Überangebot an Kindersachen, Spielzeug und Kinderschuhen war so riesig, dass auch nachmittags  der Besucher eine Auswahl hatte. Schön war wirklich der bunte Mix aus alten und Neuem. Omas Trödelkiste kam ebenso an wie die teilweisen fast neuen Kindersachen. Einige Teilnehmer nutzten den Flohmarkt, um Selbstgenähtes oder Selbstgebasteltes zu verkaufen. Frei nach dem Motto „Do it yourself“. Der Nachtfalter sagt nur: Daumen hoch!

Tipp: Wer sich vorher schon ein paar Anregungen oder Tipps holen möchte, einfach mal den Trödeltrupp auf RTL II einschalten. Oder selbst über einen Flohmarkt bummeln und Augen und Ohren offen halten. Dazu der Song von Deichkind „Der Flohmarkt ruft.“. und schon heißt es: „Läuft bei dir“!

 

Nächste Termine:

Freitag–Samstag,
1. 5. – 2. 5.
Antik-Trödelmarkt
Ferropolis
Gräfenhainichen

Sonntag, 3. 5.
Stoffmarkt
Arena Leipzig

Samstag, 9. 5.
Maimarkt
01589 Riesa

Samstag, 16. 5.
Nachtflohmarkt
Kohlrabizirkus

Sonntag, 31. 5.
Antik- & Trödelmarkt
Belgern Stadthalle
und Freigelände

Freitag–Sonntag,
17. – 19. 7.
Floh- & Trödelmarkt
Halbinsel Pouch
Bitterfeld

Sonntag, 23. 8.
Antik- & Trödelmarkt
Thomas-Müntzer-Haus,
Oschatz

Samstag, 3. 10.
Flohmarkt –
KAP Torgau
Anmeldungen
unter 03421/737610

Sonntag, 11. 10.
Antik- & Trödelmarkt
Thomas-Müntzer-Haus,
Oschatz