<< Zurück zu Elbland24.de

Sex nach der Hoch-Zeit?

Sex nach der Hoch-Zeit? Foto: Fotolia

Muss ich mir Mühe geben, um für meinen Zukünftigen eine Göttin zu bleiben? Vermutlich. Aber nicht mehr, als er vertragen kann. Aus purem Wahn von Tag eins der Ehe an Sexdates in den Kalender zu kritzeln, zwischen Schulung und Meeting wie eine auftragsschwache Domina zu sexten oder ihn für jedes Mal freiwilliges Abwaschen förmlich zu bespringen, entspricht nicht ganz meiner Auffassung einer sexuell erfüllten Ehe. Dennoch: Kleine Gesten der Liebe und des Verlangens halten die Flamme am Lodern. Ein Blow-Job zum Geburtstag reicht nicht aus, es sei denn, frau ist schlecht darin. Aber sexy Dessous an einem ganz normalen Dienstag oder ein geheim geplantes Wochenende ohne Kind und dafür mit sinnlichem Date, etwas verlockendem Filmmaterial und ganz viel Zeit für das heiße Wühlen in den Laken und leidenschaftliches Spiel mit Nähe und Distanz wirken Wunder. Und wenn's mal etwas zu ausgeflippt oder »shades of grey«-rabiat wird, man vielleicht sogar mit einer unkritischen, aber superpeinlichen Sexverletzung in die Notaufnahme muss – dann wird der gemeinsame Klunker am Finger zum ultimativen Ring des Schweigens und Du kannst wahrscheinlich niemandem so sehr vertrauen, dass er dicht hält, wie Deinem Mann oder Deiner Frau.

Text: Julia Tiedke