<< Zurück zu Elbland24.de

Kampf der Geschlechter

Mingle top,  Single flop?! Mingle top, Single flop?! Foto: Lucie Lorbeer

Wir brauchen jemanden fürs Couching, um nicht alleine zu sein. Jemanden zum Netflixen und Abchillen, an Abenden, an denen unsere Freunde keine Zeit für uns haben. Wir wollen jemanden, der an uns denkt, uns Aufmerksamkeit schenkt und uns möglichst viel Whats-Apped. Jemanden für gemeinsame Ausflüge und leidenschaftlichen Sex. Wir wollen etwas, was sich nach innen wie eine Beziehung anfühlt, nach außen jedoch keine ist. Eben was Unverbindliches. Schließlich lieben wir es, parallel bei Tinder angemeldet zu sein, frei zur Verfügung zu stehen und unser Ego mit Likes und Anfragen zu pushen. Mingle statt Single ist der neue Beziehungstrend unserer Generation. Doch stimmt das wirklich, dass sich heute eher nach einer Entbindung statt Bindung gesehnt wird? Roger und Nicole haben das Thema auf Herz und Nieren geprüft.

 

Lieber Roger!
Dass Einsamkeit eines der schlimmsten Empfindungen aller Lebewesen ist, wissen wir. Die Spezies Mensch geht mit der Situation im 21. Jahrhundert jedoch etwas merkwürdig um. Oder findest Du es normal, dass man Wärme von irgendjemanden nehmen sollte, also einem Platzhalter, niemand Besonderen – , statt von einem realen Partner? Kein Mensch will eine Zwischenlösung oder die zweite Option für jemanden anderen sein. Nein, eigentlich will man nicht einmal die erste, sondern die einzige Option sein. Wieso will eine Gesellschaft, die massenhaft konsumiert, nun auch im zwischenmenschlichen Bereich an Massen Blut lecken? Dabei muss ich ehrlich gestehen, das Ego lacht im Kreis, wenn man von möglichst vielen Männern begehrt wird. Hinzu kommt, dass es ein herrliches Gefühl ist, frei zu sein und sich nirgends rechtfertigen zu müssen und so zu jeder Zeit all das tun kann, worauf man Bock hat. ABER: Vielleicht bedeutet frei sein, nur die Angst davor zu haben, dass bei einer Bindung die Liebe größer werden könnte als das eigene Ego? Ich gebe zu, es ist schwierig, jemanden zu finden, mit dem alles passt, aber wenn man sich bei jemanden wohlfühlt, reicht das nicht aus? Nein, man will immer mehr und mehr. Man hat zwar etwas sehr Gutes, will jedoch etwas Besseres und danach etwas noch Besseres. Was für ein BULLSHIIIIT! Warum nicht binden? Ich bin überzeugt davon, dass Man(n) bereit sein sollte, das lustige Treiben und Tanzen auf dem Flur »aufzugeben«, um in eine der offenen Türen – seiner Lieblingstür – hineinzutreten. Mit der Konsequenz zu wissen, dass sich alle anderen schließen. Wer sagt, dass diese Tür nicht schon die Beste ist? Unsere Generation sollte mehr zufrieden sein und vor allem Ihr Männer solltet öfter mal daran denken, dass das eigene Ego nicht alles ist. Schließlich habt Ihr auch zehn Pullis im Schrank und tragt am liebsten den einen. Also steht auch in Sachen Beziehung dazu.          
Nicole

 

Liebe Nicole!
Okay, Du hast ja recht liebe Nicole. Natürlich sind wir Dudes scharf darauf, nur die eine zu finden. Und all die schönen Dinge, die zu einer Beziehung gehören, richtig hart auszuleben. Aber mal ganz ehrlich, wie altbacken denkst Du denn über Couples und die Möglichkeiten, die wir alle direkt vor unseren Augen haben? Allein Instagram flashed uns täglich mit Tausenden von Bildern, auf denen Girls super heiß aussehen und die eine schöner als die andere ist. Das hält doch kein Mann aus und ihr provoziert das Ganze auch noch, indem ihr täglich neue updatet. HALLO?! Was wollt Ihr denn damit bezwecken? Gar nicht so einfach, sich da noch zu beherrschen. Große Auswahl und klar, ich greife gerne zu! Außerdem sind wir nur einmal jung und wenn wir uns jetzt nicht austesten, wann denn dann? In 20 Jahren sind die Dating-Rennereien sicher nicht mehr so geil und die Motivation auch nicht mehr so groß. Trotz des Lieblingspullis, den ich auch über alles liebe, tun es die anderen zehn im Schrank ja wohl auch. Ihr Mädels kauft schließlich ebenfalls mehrere Teile, denn von einem lässt sich kaum leben, oder?

Wenn ich genau darüber nachdenke, treffen wir uns, liebe Nicole, am Ende vielleicht doch in der Mitte. Ich bin ehrlich, bisher gab es nur eine Frau in meinem Leben, die mich so richtig geflashed hat. Und ja: Für sie würde ich auch alle Pullis restlos verbannen, um nur noch den einzig wahren zu tragen.

The struggle is so was von real!    
Roger