<< Zurück zu Elbland24.de

Gesellenfreisprechung der Kreishandwerkerschaft Region Meißen

Vier junge Maurer nahmen während der klassischen Zeremonie der Kreishandwerkerschaft ihre Gesellenbriefe entgegen. Vier junge Maurer nahmen während der klassischen Zeremonie der Kreishandwerkerschaft ihre Gesellenbriefe entgegen. Foto: Peter Noack

Meißen. Als Belohnung für die bestandene Gesellenprüfung erhielten 20 Jungfacharbeiter im feierlichen Rahmen im „Burgkeller“ auf der Meißner Albrechtsburg ihre Gesellenbriefe. Die Gesellenfreisprechung hat eine lange Tradition. Dieses historische Ritual wird von der Kreishandwerkerschaft Region Meißen immer zum Abschluss der Ausbildung zelebriert. In alter Zeit gehörte der Auszubildende zur Familie, wenn auch nur zeitweise, und war den strengen Regeln des Familienlebens des Meisters untergeordnet. Zur Gesellenfreisprechung wurde der Lehrling von seinem Meister von seinen Pflichten losgesprochen. Die anwesenden Gesellen haben ihre Lehrzeit erfolgreich beendet. Nach klassischer Zeremonie, bei geöffneter Zunftlade, übergaben die Meister die Gesellenbriefe an ehemalige Auszubildenden der Bäckerinnung Meißen, der Tischlerinnung Meißen-Riesa-Großenhain, der Innung des Bauhandwerks der Region Meißen und der Friseurinnung Meißen. Der Gesellenbrief ebnet den Gesellen den Weg in die berufliche Zukunft mit allen Karrieremöglichkeiten. „Mit der Übergabe schließen Sie heute einen wichtigen Lebensabschnitt ab und ein neuer beginnt. Aber jetzt geht das Lernen erst richtig los. In Anbetracht der erzielten Ergebnisse ist das unverzichtbar. Bestanden ist bestanden. Ja, das stimmt. Aber wenn man das Ergebnis in diesem Jahr betrachtet, ist das das einzig Positive. Hier müssten eigentlich 50 Facharbeiter stehen, aber 25 haben die Prüfung nicht bestanden. Da sind wir ratlos“, meint Kreishandwerksmeister Peter Liebe. Die 25 jungen Leute jedoch, die Gesellen geworden sind, haben ihre Chance genutzt. Mit einem Glas Sekt stießen diese gemeinsam mit ihren Meistern an und genossen ein edles Abendmenü. Peter Noack