<< Zurück zu Elbland24.de

Vorweihnachtliches „Probearbeiten“

An Weihnachten gibt es für alle Klassen die Möglichkeit, eine Weihnachtsfeier zu organisieren – Jana Höhne freut sich darauf. An Weihnachten gibt es für alle Klassen die Möglichkeit, eine Weihnachtsfeier zu organisieren – Jana Höhne freut sich darauf. Fotos: JT, PBZ

Oschatz, Anzeige 10.12.18. Für die Schüler, Mitarbeiter und  Dozenten im Privaten Bildungszentrum für soziale und medizinische Berufe beginnt jetzt die besonders in kreativer und zwischenmenschlicher Hinsicht schönste Zeit des Schuljahres. Jana Höhne, stellvertretende Schulleiterin, verrät: „Wir laden uns traditionell in der Vorweihnachtszeit gern Kinder, Jugendliche oder Erwachsene aus Einrichtungen der Stadt ein, um gemeinsam die Vorweihnachtszeit stimmungsvoll einzuläuten. Unter anderem waren das Kinder einer Kita, mit denen unsere Schüler, unter ihnen auch angehende Sozialassistenten und Erzieher, dann sportliche und gestalterische Projekte auf die Beine gestellt haben.“ In diesem Jahr, sagt sie weiter, kämen Gäste von der Lebenshilfe, um den Weihnachtsbaum im Foyer festlich zu schmücken und vielleicht auch das eine oder andere  leckere Adventsplätzchen in der Lehrküche zu zaubern und zu probieren.
„Unsere Schüler haben so die Chance, sich im Umgang mit Menschen verschiedener Altersgruppen, mit und ohne Behinderung oder auch mal mit Senioren selbst zu beobachten und Erlerntes anzuwenden. Schließlich werden sie später ihre Ausbildungsinhalte im Arbeitsalltag anwenden und wann wäre dieses ‚Probearbeiten‘ schöner, als in der Vorweihnachtszeit?“, so Jana Höhne. Im PBZ werden neben Sozialassistenten, Erziehern, Heilerziehungspflegern und Altenpflegern auch Krankenpflegehelfer ausgebildet. Für alle fünf Berufsbilder können ab sofort Bewerbungsunterlagen eingereicht werden. Ab Februar beginnt dann die erste Vorstellungsrunde. Warum so zeitig? Das Team des PBZ legt großen Wert darauf, auch den Schülern und potenziellen Bewerbern so wenig Druck wie möglich mit der Terminlegung zuzumuten, denn ab März beginnen vielerorts die Prüfungen. „Mancher kommt entspannter durch die Prüfungszeit, wenn er seine Ausbildung bereits sicher hat und weiß, wie es weitergeht.“ Im März können sich dann auch alle Interessenten beim Tag der offenen Tür wieder einen ersten Eindruck vom Lernumfeld und den Lehrern machen, die Schüler befragen und vielleicht sogar den Grundstein für eine eigene berufliche Neuorientierung legen. Doch erst einmal wird‘s Weihnachten im PBZ! Weitere Informationen unter www.privates-bildungszentrum.de. JT