<< Zurück zu Elbland24.de

„Für gute Fachleute und die, die es werden wollen, ist in unserem Unternehmen immer ein Platz“

In der Schulungs- und Eventhalle von Gräfendorfer® finden bisher für die Stammbelegschaft Schulungen und Arbeitschutzbelehrungen statt. 	Foto: PR In der Schulungs- und Eventhalle von Gräfendorfer® finden bisher für die Stammbelegschaft Schulungen und Arbeitschutzbelehrungen statt. Foto: PR

Mockrehna, 22.12. 2020. Mit immerhin 650 Mitarbeitern, davon 40 Verwaltungsangestellte, 10 Auszubildende und Praktikanten, 50 Kraftfahrer, 45 Veterinäre/Fleischkontrolleure, 40 Technik-/IT-Fachkräfte, 40 Fachkräfte für Produktions- und Prozesssteuerung, 25 Reinigungskräfte und 400 weitere Spezialisten ist Gräfendorfer® einer der größten Arbeitgeber im Landkreis Nordsachsen. Nachfolgend stellt das SonntagsWochenBlatt mithilfe von Geschäftsführer Christian Borchers alle Abteilungen und Berufszweige des breit aufgestellten Teams vor. Das Credo von Gräfendorfer® „Für Fachleute ist immer ein Platz in unserem Unternehmen" ist Programm. Die Gräfendorfer® Geflügel- und Tiefkühlfeinkost Produktions GmbH muss man sich wie einen großen Organismus vorstellen, wo ein Rädchen ins andere greift, wo ein Prozess den anderen bedingt, wo Mitarbeiter aufeinander angewiesen sind und als Team funktionieren, um die Kundenzufriedenheit gewährleisten zu können. Das ist spannend und bietet die entsprechenden Perspektiven.
    
Produktionshelfer, Mitarbeiter am Band (gelernt/ungelernt)
Im Mittelpunkt in diesem Berufszweig steht das Aneignen der spezifischen Fachkenntnisse, das Beherrschen der Technik und  Prozesse in der Produktionskette – gleichermaßen für Mann und Frau. Sei es bei der Filetierung, der Konfektionierung oder in der Verpackungsabteilung. Zur Prozesskontrolle gehört auch das Nachputzen der verwertbaren Innereien, Sortierprozesse und die Endkontrolle der vollautomatischen Prozesse. Die Fileternte und das Abschneiden von Fett erinnern an klassische Hausfrauen-Tätigkeiten. An den drei Feinkostlinien werden zum Beispiel die Geflügelteilstücke gewürzt, einzeln gefroren und in Beutel verpackt. Gleiches gilt für  die Hähnchenschenkelpfanne, welche nach dem vollautomatischen Zerlegeprozess gewürzt, gefroren und verpackt wird. Der Endprozess beinhaltet die Kon-
trolle der Palette nach Optik und Beschädigungen der Verpackung. „Wir haben einen sehr hohen Qualitätsanspruch, wo Menschen entscheiden, was für den Konsumenten wichtig ist", erklärt Christian Borchers.

Mittlere Management- und Produktionsebene sowie Steuerungsprozesse
In diesem Zweig sind Bereichs- und Teamleiter sowie Maschinenführer gefragt. Im Fokus des Tuns steht die Produktion der Artikel, welche angefragt wurden. „Das ist ein Just-in-Time-Prozess", erklärt Christian Borchers. „Die rechtzeitige Produktion für unsere Kunden ist eine logistische Herausforderung." IT-Codierungsprozesse und Scannertechnik vereinfachen die Nach- und Rückverfolgung. „Wichtig ist, eine gläserne Prozesskette aufrechtzuerhalten", so Borchers. Die erfolgreiche Arbeit unserer Mitarbeiter spiegelt sich auch in der DLG-Prämierung unserer fünfzehn eingereichten Produkte wieder, welche alle samt in der letzten Woche mit Gold bewertet worden sind. (Ein separater Artikel zur Prämierung folgt in Kürze.)

Technik und IT-Service
Dieser Bereich lässt die Herzen aller Technikfreunde höher-schlagen. Elektriker, Elektroniker, Industriemechaniker, Schlosser, Mechatroniker, Kälte- und Klimatechniker – die ganze Bandbreite der technischen Berufe haben bei Gräfendorfer® eine Heimat. Dazu kommen im IT-Bereich Netzwerk-Administratoren und EDV-Mitarbeiter für IT-Service, welche beispielsweise die Warenwirtschaftssoftware betreuen können. Das hauseigene Wasser- und Gaskraftwerk sowie die Großkälteanlage müssen fachmännisch betreut werden. Dazu kommen kilometerlange Rohrleitungen, die gewartet werden müssen. Betriebseigene Maler und Maurer komplettieren das Handwerkerteam. Außerdem gibt es Kamerasysteme, welche die Schlacht- und Sortierprozesse beurteilen. „Von jedem Schlachtkörper werden fünf Fotos gemacht, wonach die Ware sortiert wird", erklärt Christian Borchers. „Bis zu einer Million Fotos werden täglich verarbeitet." Im kommenden Jahr wird das weltweit modernste System auf diesem Gebiet installiert. Für die Technikfelder Hydraulik, Pneumatik, Mechanik, Elektrik, Elektronik, Mechatronik und Metallbau werden Leute benötigt, die das System verstehen und betreuen. Wichtig ist, dass sich die Mitarbeiter flexibel auf die Bedürfnisse einstellen. Das heißt auch, je nach Bedarf im Mehrschichtbetrieb zu arbeiten.

Qualitätssicherung
Der Fokus in dieser Abteilung liegt auf den Anforderungen zur Erfüllung aller vorgegebenen Standards im hauseigenen Labor und das Beherrschen der modernen Technik. Darunter zählt die Sicherstellung der operativen Qualitätssicherung durch Audits, Reklamationsmanagement, Warenein-/-ausgangsprüfung von Rohstoffen, Verpackungsmaterialien und Endprodukten sowie produktionsbegleitende Kon-
trollen und Prüfprozesse mit den damit verbundenen Dokumentationsprozessen. Ebenso gehört die Organisation regelmäßiger Schulungen der Mitarbeiter bezüglich Hygiene, sämtlichen Standards und Erstschulungen in unserem Schul- und Event-Center auch dazu. Im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement sind wir auf der Suche nach einem Nachhaltigkeitsmanager, den wir gern im kommenden Jahr einstellen wollen.

Die Verwaltung und Finanzbuchhaltung
Im Verwaltungsapparat laufen alle Fäden der Produktion zusammen. Hier erfolgt die Auftragsabwicklung per Daten- und Fernübertragung, werden Lieferketten in Gang gesetzt, die Fach-Spediteure mit der An- und Auslieferung betraut, erfolgt die Überwachung und Personalplanung. Ebenso sind hier die Bereiche der Finanzbuchhaltung und das Marketing eingegliedert. Den Bereich Controlling wollen wir im nächsten Jahr ausbauen und suchen Profis für das Betriebs- und insbesondere Werkscontrolling.

Ausbildung
Gräfendorfer® ist ein leistungsstarker Ausbildungsbetrieb in der Region mit vielfältigen Chancen.
„Unser Unternehmen bietet gute Übernahme- und Aufstiegschancen, auch die Fort- und Weiterbildung steht immer im Fokus bei uns", erklärt Christian Borchers. Neben der Ausbildung zum Lebensmitteltechniker (m/w/d) werden Fach- und Produktionshelfer gesucht. Für den Fachhelfer Fleischproduktion ist in der Berufsschule Delitzsch eine eigens geschaffene Ausbildungsklasse für die industriell-maschinelle Fleischbearbeitung vorgesehen – ein Berufsbild nach den heutigen Anforderungen, welches im Rahmen der nordsächsischen Fachkräfteallianz mit eigenen Lehrern und Ausbildern geschaffen wurde. Außerdem bildet Gräfendorfer® den Industriekaufmann (m/w/d) und den Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) aus. In der Ausbildung wird den Schülern betriebswirtschaftliches Wissen vermittelt, das schließt auch das Lernen des klassischen Zehnfingersystems mit ein. Im neuen Jahr entsteht auch ein Hostel für die Auszubildenden. „Ab kommenden Jahr wollen wir das Gebäude mit Leben erfüllen", sagt Christian Borchers im Brustton der Überzeugung. Für das hauseigene Schul- und Event-Center mit integriertem  Büro- und Sanitärtrakt wird aktuell noch nach einem passendem Namen gesucht. Dort gibt es für die Stammbelegschaft bereits jetzt die Arbeitsschutz- und  Hygienebelehrungen, werden Begrifflichkeiten, die Borchers „Fachchinesisch" nennt, in eine einheitliche Firmensprache umgewandelt – je nach Herkunft der Mitarbeiter. „Am Ende des Tages sind wir doch alle froh, wenn man sich untereinander versteht, seinen Mitarbeiter achtet und gesellschaftlich integriert ist", so Christian Borchers. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Ferienjobs ab 15 Jahre das ganze Jahr über (Kostenübernahme Gesundheitsausweis seitens Gräfendorfer) und Praktika an, unterstützt Studenten als Praktikumsbetrieb. „Gute Leistungen werden bei uns generell prämiert", macht Christian Borchers neugierig. Die öffentliche Anbindung des Unternehmens an die S-Bahn und Deutsche Bahn sowie an den ÖPNV mit Bussen ist gewährleistet, auch wenn es „Bestrebungen des Landkreises geben sollte, die Busanbindung zur besseren Erreichbarkeit für Mockrehna noch zu verbessern", so lautet der Weihnachtswunsch von Christian Borchers an das Landratsamt für seine Mitarbeiter.PR/HL

■ Interessenten melden sich telefonisch unter 034244 58100, per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder informieren sich auf www.graefendorfer.de