<< Zurück zu Elbland24.de

Bären, Bier und Bürgermeister – Zünftiges Oktoberfest im Torgauer Braumuseum am 21. September

Torgau. Erstmals wird es in diesem Jahr ein zünftiges „Oktoberfest“ im Braumuseum Torgau in der Fischerstraße 11 geben. Ganz nach dem großen Vorbild München, findet auch das Torgauer Oktoberfest im September, zeitgleich mit dem größten Volksfest Deutschlands, am Samstag, dem 21. September, ab 20 Uhr statt. In keiner anderen Lokalität in Torgau wäre das Oktoberfest besser platziert als in der Sudhalle des Braumuseums – ein authentisches Brauhaus aus der (Hopfen-)Blütezeit der Renaissancestadt. Hier lässt es sich gut feiern, am besten zu handgemachtem Irish Folk, der Band „Rambles“ aus Delitzsch und frisch gezapftem Bier aus Torgau. Für drei Stunden werden die Dudelsäcke erklingen, den einen oder anderen bekannten Song anstimmen.  Wer den Abend schon etwas früher zelebrieren möchte, hat die Möglichkeit, ab 18 Uhr das Programm „Bären, Bier und Bürgermeister“ zu erleben. Dieser bärenstarke und kulinarische Abend wartet mit einer Vielzahl von Besonderheiten auf. So wird es hinab in die Ställe der Torgauer Bären gehen, danach hinauf auf den Wendelstein, um Konrad Krebs und Claus Narr kennenzulernen sowie eine Narrenspeise zu probieren. Weiter geht es im Haus des ehemaligen Bürgermeisters, Breite Straße 9, mit einer Kurzführung, Bierkeller-Besichtigung und einem Bierquiz. Auch hier dürfen die Köstlichkeiten nicht fehlen, schließlich macht Bier Appetit auf mehr. Der Rundgang entführt letztlich in die historischen Kelleranlagen des Braumuseums, in denen es viel zur Braukunst Torgaus, des einstmals größten Bierproduzenten Sachsens, zu berichten gibt. Wenn dann alle so richtig auf Bier und Feiern eingestimmt sind, geht es aus den Kellern hinauf in die Sudhalle, wo der Abend mit Speis, Trank und irischer Musik spät werden kann. Karten für das komplette Programm „Bären, Bier- und Bürgermeister“ sind ab sofort im Museum Torgau erhältlich. Da nur eine begrenzte Anzahl Karten zur Verfügung stehen, sollten sich Interessierte beeilen.

Mehr Infos auf:
www.museum-torgau.de

SWB