<< Zurück zu Elbland24.de

Strafanstalt Lichtenburg – Vortrag des Torgauer Geschichtsvereins

Torgau. „Die Strafanstalt Lichtenburg in der Weimarer Republik“ ist der Titel eines öffentlichen Vortrages am Mittwoch, dem 13. November, um 19 Uhr im Stadt- und Kulturgeschichtlichen Museum Torgau. Die Lichtenburg in Prettin hat in der sächsischen Geschichte als Residenz von Kurfürstenwitwen eine wichtige Rolle gespielt. Damit hat es nicht nur zahlreiche fürstliche Verbindungen zu Torgau gegeben, sondern auch enge wirtschaftliche Beziehungen zwischen beiden Städten. Nachdem der Torgauer Festungsbau zur Verlagerung der Strafanstalt aus dem Torgauer Schloss nach der Lichtenburg erfolgte und Prettin in den neuen preußischen Landkreis Torgau eingegliedert worden ist, sind weitere obrigkeitliche Bindungen durch das hier ansässige Landratsamt entstanden. In dem Vortag wird zur Einführung zunächst ein kurzer Überblick zur Geschichte der ehemaligen Strafanstalt im Schloss Lichtenburg gegeben.
Die Autoren des Vortrages, Sven Langhammer und Marco Gutewort, sind Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins Schloss und Gedenkstätte Lichtenburg e. V.

SWB