<< Zurück zu Elbland24.de

Riesaer Sportlerinnen vertreten Landesstützpunkt Riesa in Baku

Riesa. Baku, die Hauptstadt von Aserbaidschan, wird im Mai der Austragungsort für die Weltmeisterschaften im Aerobicturnen (Aerobic Gymnastics) sein. Vom Landesstützpunkt Sportaerobic (Aerobicturnen) aus Riesa sind Tessa Neumann und Leona Göhler dabei. Die beiden Bundeskader  freuen sich, gemeinsam mit ihrer Trainerin Julia Riedel-Fleck, beim Saisonhöhepunkt dabei sein zu dürfen. Sie werden gemeinsam mit dem deutschen Aerobic-Dance-Team (Altersklasse 15–17 Jahre) erneut das Ziel Finalteilnahme anstreben. Für Leona wird es dann ein dreifach Start. Sie geht noch mit dem Trio und dem Team auf die Wettkampffläche. Eigentlich sollte noch Josephine Heimann in Baku dabei sein. Sie hatte den deutschen Qualifikationswettkampf  Ende letzten Jahres gewonnen. „Mit der Begründung, sich mehr auf die Teamkategorien zu konzentrieren, wurde der Traum einer jungen Sportlerin zerstört“, meinte Abteilungsleiter Rainer Fleck sichtlich enttäuscht. Nachdem sie kürzlich beim internationalen Wettkampf in Eisenberg erneut beste deutsche Teilnehmerin in der Einzelkategorie geworden war, wird sie sich nun in Prag (März) und Bratislava (April) beweisen wollen. Dort werden dann auch Leonie Ulrich und Lena Willner  im Dance Team und Trio an den Start gehen. Der ESV Lok Riesa bittet um Unterstützung für die kleine WM-Delegation, da sie sämtliche Kosten erneut allein stemmen müssen.        SWB