<< Zurück zu Elbland24.de

Die Natur blüht auf – Frühling in der Gärtnerei Heßlich

Riesa. Wenn der Frühling kommt, heißt es: Viel Arbeit in der Gärtnerei. Der Fleiß der MitarbeiterInnen der Gärtnerei Heßlich in Riesa hat sich gelohnt. „60.000 Stiefmütterchen, 30.000 Hornveilchen und 35.000 Primeln warten auf den Frühling.
Aber auch weniger bekannte Frühjahrsblüher wie Bellis, Anemonen, Vergissmeinnicht, Scabiosen und das Nördliche Mannsschild stehen bereit. Ergänzt wird die eigene Produktion im Verkauf mit allem was zum Start in die neue Saison gehört, zum Beispiel Gemüsepflanzen, Stauden und Gehölze“, kann Mitinhaberin Kerstin Wuttke stolz ankündigen. Zeitgleich zum Verkauf der Frühblüher sind die Gärtner und Saisonkräfte der Gärtnerei Heßlich schon damit beschäftigt, die vielen Beet- und Balkonpflanzen für den Verkauf ab Anfang Mai einzutopfen und zu kultivieren. Diese Arbeit muss zum größten Teil bis zum Tag der offenen Gärtnerei am 25. und 26. April abgeschlossen sein. Dekorative saisonale Gestecke sind in der Gärtnerei Heßlich ebenfalls zu haben. Außerdem wird eine breite Auswahl an Dekorationskeramik mit verschiedensten Motiven präsentiert. Wer fürs Osterfest noch Ideen sucht, kann sich hier gern umschauen. Eine große Auswahl an vorbereiteten Arrangements ist im Angebot, aber es werden auch ganz individuell für jeden Kunden passende Wunschgestecke angefertigt. Die Pflanze des Jahres ist in Sachsen in diesem Jahr das Feenküsschen, eine duftende Nemesia in verschiedenen Farben. Farbenfroh und mit exotischem Duft ist sie eine interessante Novität. Diese besondere Züchtung wird
sicher viele experimentierfreudige Kenner der Balkonpflanzen begeistern. Peter Noack