<< Zurück zu Elbland24.de

Die Sommerferien im Museumskomplex Oschatz verbringen

Liebevoll gestaltete Szenen aus Puppenstuben sind das Kernstück der  neuen Sonnderausstellung im Stadtmuseum Oschatz, die auch in den Sommerferien zu sehen ist. Liebevoll gestaltete Szenen aus Puppenstuben sind das Kernstück der neuen Sonnderausstellung im Stadtmuseum Oschatz, die auch in den Sommerferien zu sehen ist. Foto: PR

Oschatz. In den Sommerferien lädt die Sonderausstellung „Puppen bitten zu Tisch“ im Oschatzer Stadt- und Waagenmuseum zu einem Besuch ein. Das Modellbau-Team Chemnitz um Karin Neubauer zeigt in einer Welt der Miniaturen zahlreiches Puppengeschirr für Kinderhände, welches mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten in Szene gesetzt ist. Dieses Geschirr ist von seiner Form und vom Material her ein wirkliches Abbild des Geschirrs aus der Küche der Erwachsenen. In den ausgestellten Szenen, Puppenküchen, Puppenstuben und Kaufmannsläden nehmen große und kleine Puppen ihre Mahlzeiten ein. Die individuell zusammengestellten Szenen sind eine wahre Zeitreise, denn es gibt Wohnungen verschiedener Epochen zu sehen. Alle jungen Puppenstubenfreunde können mit einem Rätselspaß die Ausstellung für sich entdecken. Denn die Welt der Miniaturen birgt so manches versteckte Detail in sich. Im Oschatzer Museumskomplex laden außerdem die Dauerausstellungen zur Stadtgeschichte, zum Waagenbau und zum bäuerlichen Wohnen zu einem Besuch ein. Von dem 25 Meter hohen begehbaren Wachturm hat man einen wunderschönen Rundblick auf die Oschatzer Altstadt. Beim Besuch des Museums und der Sonderausstellung ist auf die derzeit gültigen Hygienevorschriften zu achten und die Abstandsregelungen sind einzuhalten. SWB

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag
von 10 bis 12.30 Uhr und 13 bis 17 Uhr
sowie Freitag bis Sonntag
von 13.30 bis 17 Uhr