<< Zurück zu Elbland24.de

Grüße von der Mulde – Andreas Flegel gibt Einblick in Eilenburger Karten

Postkarte Eilenburg. Postkarte Eilenburg. Quelle: Museum Eilenburg

Oschatz, Der 131. Oschatzer Philokartisten-Stammtisch gewährt eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit in Sachen Philokartie von A bis Z aus Eilenburg mit einem Querschnitt der schönsten Motive. Anhand der Ansichtskarten aus einem Fundus von über 3500 Karten wird eindrucksvoll die Entwicklung der Stadt und deren bauliche Veränderungen dokumentiert. Der Bogen der Motive aus über 100 Jahren von 1891 mit der ersten Karte von Eilenburg, spannt sich bis zur Gegenwart. Wahre Raritäten, einmalige Karten, schöne und alte Lithografien, kleine Kunstwerke in Steindrucktechnik bis hin zu den Karten aus der DDR-Zeit aus der Muldestadt. Mehr wird noch nicht verraten. Alle Philokartisten und Heimatfreunde sind recht herzlich zum 131. Oschatzer Philokartisten-Stammtisch am 6. Oktober 2020 um 19 Uhr unter Berücksichtigung der Corona-Verordnung eingeladen.
Achtung! Auch diesmal treffen sich die Karten- und Marken-Freunde in der Gaststätte „Goldene Höhe“ in Kleinforst/Oschatz, An der Aue 20. PM