<< Zurück zu Elbland24.de

Unterm Sternenhimmel

Milchstraße über der Astro-Farm Kiripotib mit zahlreichen Dunkelwolken und Planet Jupiter. Milchstraße über der Astro-Farm Kiripotib mit zahlreichen Dunkelwolken und Planet Jupiter. Foto: Jochen Rose

Herzberg Im Herzberger Zeiss-Planetarium nach Süden zu reisen – zum Beispiel nach Namibia – ist immer ohne großen Aufwand möglich. Es bedarf keiner langen Flugreise, man hat kaum Hygienebeschränkungen, der finanzielle und zeitliche Aufwand ist gering ... Eigentlich braucht es lediglich ein gewisses Interesse, sich diese bei uns nicht sichtbare Sternenwelt zeigen zu lassen.
Unter dem künstlichen Firmament eröffnen sich am Dienstag, den 27. Oktober ab 19 Uhr, neue Blicke in die südlichen Sternbilder, zeichnen sich leuchtende Nebel, Galaxien, Dunkelwolken ab. Das Kreuz des Südens, der Kohlensack, die Magellanschen Wolken, das Milchstraßenzentrum können nur in Ländern auf der Südhalbkugel richtig ausgemacht werden.
Mithilfe von Teleskopen und Fotoapparaten sind diese jedoch viel detailreicher, in ungeahnter Farbigkeit und starkem Kontrast zu studieren, als dies mit dem bloßen Auge möglich ist. An einigen Beispielen wird gezeigt, wie sie Aufschluss geben über die teils exotischen astronomisch-physikalischen Eigenschaften dieser Objekte. Gleichzeitig strahlen sie einen hohen ästhetischen Reiz aus. Mit zahlreichen Farbbildern und einem kurzen Bericht werden unvergessliche Erlebnisse auf einer Astro-Farm in Namibia nachempfunden.
Der Eintritt ist frei – Spenden sind immer willkommen, um die Vereinsarbeit zu unterstützen.
Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die Regeln zur Einschränkung der Corona-Pandemie, melden Sie sich an per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder schriftlich unter Herzberger Sternfreunde e.V., Leipziger Straße 5, 04916 Herzberg / Elster. PM/SWB