<< Zurück zu Elbland24.de

Ein Kammerkonzert in der Schlosskirche – Musikalische Schätze aus der Wunderkammer August dem Starken

Johanna Seitz, Anne Schumann, Klaus Voigt und Elisabeth Seit (v.  l.). Foto: PR Johanna Seitz, Anne Schumann, Klaus Voigt und Elisabeth Seit (v. l.). Foto: PR

Torgau, 16.10.2020. Vor 350 Jahren wurde August der Starke geboren. Während seine Gemahlin Eberhardine in Torgau und Pretzsch weilte, hielt er sich, prachtliebend wie er war, in Dresden eine Hofkapelle, die eine der besten und größten der Zeit war. Freunde Telemanns wirkten hier, so der berühmte Violinvirtuose Johann Georg Pisendel oder Pantaleon Hebenstreit, der vor allem als Spieler des nach ihm benannten Pantaleons bekannt war, einem Hackbrettinstrument (ital.: Salterio).
Um den 350. Geburtstag von August dem Starken gebührend zu feiern, wird am kommenden Sonntag, 18. Oktober, 17 Uhr zu einem Kammerkonzert in die Torgauer Schlosskirche eingeladen. Es werden musikalische Juwelen dargeboten, die der kunstliebende Kurfürst vielleicht zu kleineren privaten Mußestunden genießen konnte.
Eine exotische Klangvielfalt bieten die außergewöhnlichen Instrumente im Zusammenspiel miteinander: eine virtuose Violine, ein „silbriges“ Salterio, ein kleines Cello, eine liebliche Viola d’amore und eine klangvolle Harfe. Gespielt werden diese von Anna Schumann, Elisabeth Seit, Johanna Seitz und Klaus Voigt. Das Konzert wird von der MBM Mitteldeutsche Barockmusik gefördert.

PR