<< Zurück zu Elbland24.de

Heimatverein Mogelin lädt zu einer Schau landwirtschaftlicher Geräte

Die beliebte Bahndammwanderung, die 15. ihrer Art, wird am 10. Oktober nachgeholt. Die beliebte Bahndammwanderung, die 15. ihrer Art, wird am 10. Oktober nachgeholt. Foto (Archiv): Bärbel Schumann

Mügeln. Der Heimatverein Mogelin rüstet sich für den Herbst: Auf der Vereinssitzung Ende August wurde beschlossen, dass der Förderkreis „Alte Mädchenschule“ als selbstständige Arbeitsgruppe integriert wird. Die Sächsische Landesstelle für Museumswesen hatte das angeregt, weil die bislang eher lose Interessengemeinschaft ein festes Dach bekommt, unter dessen Adresse zum Beispiel Förderanträge besser gestellt werden können.
Daneben lässt es die Infektionslage wieder zu, Veranstaltungen zu planen. Die nächste, an der sich auch der Heimatverein Mogelin beteiligt, ist der bundesweite Tag des offenen Denkmals an diesem Sonntag. „Da sind wir dieses Mal in Kiebitz, von 13 bis 17 Uhr werden wir dort unsere Scheune geöffnet haben, und wir konnten auch die Ostrauer Traktorenfreunde dafür gewinnen, dass sie auch dort sind“, beschreibt der Vereinsvorsitzende Andreas Lobe. Der Verein zeige an jenem Sonntag dort seine Ausstellung historischer Landmaschinen auf dem dortigen Rittergut, das sich im Ostrauer Ortsteil, An der Kleinen Jahna 27, befindet. Er selbst bietet an diesem Wochenende, an dem auch das Bahnhofsfest der Döllnitzbahn stattfindet, Stadtführungen in Mügeln an.
In zwei Wochen, am 26. September, findet dann die Herbstwanderung des Heimatvereins statt. „Sie geht Richtung Sornzig und zum Festenberg.“ Gestartet wird dafür um 9 Uhr am Mügelner Markt. „Bis jetzt gibt es keine Auflagen, weil das ja in freier Natur ist“, sagt Lobe auf Nachfrage, ob diese Tour Coronabeschränkungen unterliege. Er hoffe, dass bis dahin nichts dazwischenschlage.
Denn es gibt gleich zwei Wandertermine, die aufgrund der Pandemie gestrichen werden mussten, jetzt aber nachgeholt werden sollen: Weil die Winterwanderung nicht stattfinden konnte, werde am 5. Dezember, ebenfalls ein Sonntag, um 9 Uhr ab Markt noch eine weitere Wanderung rund um Mügeln angeboten.
Zuvor, am 10. Oktober, wird noch die 15. Bahndammwanderung nachgeholt. Unter dem Motto „Kaolin und Steingut – von Kemmlitz  nach Wermsdorf“ folgt sie der Route, die eigentlich schon für den Mai 2020 geplant war. Die Wanderung beginnt erst nach 9 Uhr mit der Anfahrt mit der Döllnitzbahn nach Kemmlitz, von wo aus drei unterschiedlich langen Wanderrouten gefolgt werden kann.
„Einige Mügelner Vereine haben an Flutopfer gespendet“, sagt Lobe, was den Verein außerdem derzeit umtreibe. Auch der Heimatverein wollte sich daran beteiligen. Aus den Reihen der Mitglieder kam der Vorschlag, dabei nicht die Katastrophengebiete im Elbsandsteingebirge zu vergessen: „Weil es dort nun schon öfter reingeschlagen hat, wollen wir dort einen Heimatverein, ein Denkmal oder irgendeine kulturelle Einrichtung direkt mit 500 Euro unterstützen.“ Ein Vereinsmitglied habe Kontakt zu einem ehemaligen Mügelner, der um einen Tipp gebeten worden sei, wem dies zupasskommen könnte. nie